• Enterprise Networking

    In der Industrie 4.0

Digitale Transformation

Die Anforderungen an die Kommunikations-Infrastruktur steigen beständig. Immer leistungsfähigere Anwendungen wie Videokonferencing, Unified Communication oder Trends zur Servervirtualisierung erfordern sichere, skalierbare und hochverfügbare Netzwerke.

Technologien wie Switch-Virtualisierung, Data Center Bridging, Link Aggegation über mehrere physikalische Switches, 10/40/100 Gigabit Ethernet, Power-over-Ethernet, Network Access Control (NAC) und auch Gigabit-WLAN bieten Ihnen die Möglichkeit, auch zukünftige Anforderungen an Bandbreite, Verfügbarkeit und Flexibiltät zu erfüllen.

Mit unseren ausgereiften Kommunikationslösungen unterstützen wir Sie beim Aufbau derartiger Infrastrukturen oder bei der Neugestaltung Ihrer vorhandenen Netze und sichern Ihnen so den entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

1
2
3
4
1

[Mechanisierung] Auch als Industrie 1.0.

Die erste Massenproduktion durch Maschinen startete circa 1800, rückwärts betrachtet startete somit die Industrie 1.0. Die ersten Maschinen wurden wie z. B. die Webstühle durch menschliche Kraft betrieben. Mechanische Produktionsanlagen wurden errichtet und Maschinen durch Wasser- und Dampfkraft angetrieben.

2

[Elektriffizierung] Auch als Industrie 2.0 bekannt.

Die Einführung der Elektrizität als Antriebskraft zum Ende des 19. Jahrhunderts war der Startschuss für die 2. industrielle Revolution (Industrie 2.0). Mit den ersten Automobilen ab dem frühen 20. Jahrhundert wurde die Arbeit in den Produktionshallen stetig weiter automatisiert. Die Fabrikhallen produzierten in Rekordzeit am Fließband und  Motoren nahmen weitere Arbeit ab.

3

[Automatisierung] Auch als Industrie 3.0 bekannt.

Ab den 1970er Jahren startete die 3. industrielle Revolution. Hier standen die weitere Automatisierung durch Elektronik und IT im Fokus. Nach den großen Rechenmaschinen begründete nun der Personal-Computer für Büro und Haushalt einen neuen Industriezweig.

4

[Vernetzung] Auch als Industrie 4.0 bekannt.

Die „Informatisierung“ nimmt in der Industrie 4.0 konkretere Formen an. Klassische Industriezweige wie die Baubranche werden weiter digitalisiert und neue Kommunikationsformen geschaffen – selbst Gebrauchsgegenstände und Verpackungen sind durch Strichcodes ans Internet angeschlossen.